Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Spardebatte unausweichlich


Stellungnahme von Alexander Muthmann, stellvertretender Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Mitglied im BR-Rundfunkrat, zur Meldung „Rundfunkbeitrag soll sinken - BR sieht sich benachteiligt“:
„Der Wunsch des Bayerischen Rundfunks, die Gebühren in der jetzigen Höhe zu erhalten, ist verständlich. Das Gefeilsche um 30 Cent verdeckt aber, dass der BR und der gesamte öffentlich-rechtliche Rundfunk um ernste Spardebatten nicht herumkommen. Fragen, wo auf der Ausgabenseite gespart werden muss, können nicht dauerhaft vermieden werden. Selbst die Frage, ob wir uns in Zukunft ARD und ZDF nebeneinander leisten wollen, wird zu beantworten sein.“