„120 000 Euro für Heu-Packerl ist rausgeworfenes Geld“


„Das ist wohl das überflüssigste Weihnachtsgeschenk aller Zeiten.“ FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann ist über eine Aktion des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums mehr als nur verwundert. Denn dieses hat an alle Grundschulen Bayerns Anfang Dezember ein Päckchen Heu verschickt. Darin enthalten war außerdem ein Brief, woher das Heu stammt und warum es so besonders ist. Publik wurde diese Aktion nun durch einen Bericht der Sendung „quer“ des Bayerischen Rundfunks. Demnach wurden 120 000 Euro für die Heu-Packerl ausgegeben. „Das Geld hätte doch weitaus sinnvoller verwendet werden können“, so Muthmann. „Überall fehlt es an Lehrern, mobile Reserven sind Mangelware.“ Und dann werde Heu nicht nur an Kinder verschickt, die zum Beispiel in der Großstadt wohnen, sondern auch an all diejenige, die auf dem Land wohnen und vielleicht sogar einen Bauernhof daheim haben. „Dass sich viele Lehrer bei solchen Botschaften nicht mehr ernst genommen und unterstützt fühlen, ist meines Erachtens nach absolut verständlich. 120 000 Euro für Heu-Packerl ist rausgeworfenes Geld.“