45 neue Arbeitsplätze für Finanzamt Grafenau


Am Finanzamt Grafenau soll ab 2015 eine weitere ausgelagerte Bearbeitungsstelle des Fi-nanzamtes München mit voraussichtlich 45 Voll-Zeit-Arbeitsplätzen eingerichtet werden. Dies teilt FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann mit, der eine entsprechende Anfrage zum Plenum gestellt hat. „Wenn dieses Vorhaben des Finanzministeriums tatsächlich im Jahr 2015 umgesetzt wird, ist es gut. Allerdings sind diese Ankündigungen nichts Neues. Wir hö-ren seit Jahren von der Staatsregierung solche Versprechungen. Deshalb müssen wir dran bleiben damit es nicht nur bei Ankündigungen bleibt und die Verlagerung von Behördenar-beitsplätzen in die ländliche Region auch wirklich in die Tat umgesetzt werden.“
Laut Staatsministerium der Finanzen sollen ab 2015 Fälle mit Vermietungseinkünften, die derzeit in München geführt werden, an die neu einzurichtende Bearbeitungsstelle in Grafen-au abgegeben werden. „ Voraussetzung ist die Erfassung von Daten zu den Mietobjekten, die bis Ende 2014 mit der Bearbeitung der Steuererklärungen gesammelt werden“, heißt es in der Antwort des Ministeriums. Der Zeitpunkt hänge auch wesentlich davon ab, wann eine geeignete Immobilie für die Bearbeitungsstelle zur Verfügung steht. „ Die Immobilien Frei-staat Bayern ist Anfang 2014 erneut beauftragt worden, die angebotenen Unterbringungsal-ternativen zu prüfen, da der Bürgermeister der Stadt Grafenau das bisherige Prüfungsergeb-nis aus städtebaulichen Gründen ablehnte und Ende 2013 einen ergänzenden Vorschlag zur Unterbringung unterbreitete.“