Besucher aus Regen bei MdL Muthmann im Maximilianeum


Wie sieht der Tagesablauf eines Landtagsabgeordneten aus? Wo sitzen die Minister im Plenarsaal? Und wie viele Ausschüsse gibt es? Auf diese und viele andere Fragen erhielt eine Besuchergruppe aus dem Landkreis Regen im Bayerischen Landtag Antworten. Auf Einladung von MdL Alexander Muthmann durften sie einen Tag im Maximilianeum verbringen. Mit dabei waren die Herzsportgruppe aus Regen sowie die VdK Ortsverbände Regen, Zwiesel und Frauenau.
Nach einer Stadtrundfahrt und einem Mittagessen in der Landtagsgaststätte schauten die Besucher zunächst einen Film über den Bayerischen Landtag. Danach ging es für eine Stunde zur Live-Debatte in den Plenarsaal. Dort sorgte vor allem der - laut Oppositions-Abgeordneten „lustlos“ vorgetragene - Redebeitrag von Kultusminister Ludwig Spaenle zum Entwurf zur Änderung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesens für späteren Diskussionsstoff.
Im Anschluss stand Alexander Muthmann für eine Fragerunde bereit und erzählte aus dem Alltag eines Landtagsabgeordneten. Neben Fraktions- und Vorstandssitzungen, den Sitzungen des Haushaltsausschusses und der Enquete-Kommission stehen auch noch Sitzungen des Rundfunkrats an. Für letzteren Bereich gaben die Besucher aus dem Landkreis Regen dem Abgeordneten noch gleich einen Wunsch mit auf den Weg, und zwar dass die Volksmusik auf Bayern 1 nicht gestrichen wird. Muthmann versprach, sich dafür stark zu machen und ging noch auf ein Thema ein, dass die FREIEN WÄHLER derzeit beschäftigt, und zwar die Unterschriftensammlung für Volksbefragungen zu den geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA. „Die geplanten Freihandelsabkommen werden für die Bürger, für unsere Kommunen, für das Handwerk, den Mittelstand und die Landwirtschaft weitreichende Auswirkungen haben.“ Daher müsse das Volk dazu befragt werden, so Muthmann. Eintragungsmöglichkeiten gibt es unter http://www.alexander-muthmann.de/download-unterschriftenliste-gegen-ttip...