Erfahrungsaustausch zwischen MdL Muthmann und OB Putz


Nach seinem Wechsel zur FDP hat MdL Alexander Muthmann Alexander Putz, den Oberbürgermeister der Stadt Landshut, zu einem Erfahrungsaustausch besucht. Hauptgesprächsthema war die große Attraktivität der Stadt Landshut und die anhaltende wirtschaftliche Stärke der Region. Wie Putz erklärte, spiegele sich dies in einer stetig steigenden Einwohnerzahl nieder. 1990 lebten 59 066 Menschen in der größten Stadt Niederbayerns, vor wenigen Tagen konnte nun bereits der 71 000. Einwohner begrüßt werden. „Mit dieser Entwicklung kommen natürlich auch zusätzliche Aufgaben auf die Stadt Landshut zu, wie zum Beispiel bei der Schaffung von Wohnraum und bei der Versorgung mit Schul- und Bildungseinrichtungen“, so Putz. In den kommenden Jahren werde Landshut allein in den Neubau von zwei Grundschulen und einer Realschule zirka 76 Millionen Euro, zusammen mit weiteren Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen weit über 100 Millionen Euro investieren. „Schulen und Bildung haben zweifellos höchste Priorität, hier darf auf keinen Fall gespart werden“, sagte Putz. Diskutiert haben Alexander Muthmann und Alexander Putz auch über Landshut als attraktiven Wirtschaftsstandort, was vor allem auch der Nähe zum Münchner Flughafen geschuldet ist. Muthmann empfahl Putz, Kontakt zu „Invest in Bavaria“ aufzunehmen. Die Ansiedlungsagentur des Freistaates versucht, weltweit Unternehmen für Bayern zu gewinnen. „So kann für die Qualitäten von Landshut weltweit geworben werden“, so Muthmann. Weitere Themen des Gesprächs waren die Verkehrsinfrastruktur, die Westtangente, die allgemeine finanzielle Situation, die anstehenden Investitionsaufgaben sowie der derzeitige Stand der Planungen zur Sanierung des Stadttheaters. Sobald die Planungsphase abgeschlossen ist und es um staatliche Zuschüsse geht, sagte Muthmann seine Unterstützung im Landtag zu. Putz und Muthmann wollen sich bei diesem Thema gegenseitig auf dem Laufenden halten.