FDP-Abgeordnete Muthmann und Bauer spenden 1000 Euro an Kinderklinik in Passau

Eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro haben MdL Alexander Muthmann und MdB Nicole Bauer aus Landshut an die Stiftung „Kinder lächeln“ der Kinderklinik Dritter Orden in Passau überbracht. Die beiden Abgeordneten überreichten die Schecks an Prof. Matthias Keller, den Chefarzt der Kinderklinik. „Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass das neu geschaffene Eltern- Baby- und Familienzentrum weiter entwickelt werden kann“, erklärte Muthmann, der wie in den vorhergehenden Jahren auch heuer wieder auf den Versand von Weihnachtskarten verzichtet und das Geld für wohltätige Zwecke spendet. Keller erklärte, dass Passau neben den Häusern in Landshut und Regensburg zu den größten Kinderkliniken in der Region gehöre. Eine kostendeckende Finanzierung sei nicht möglich. „Wir mussten uns also die Frage stellen, wie wir Kinder heimatnah am besten betreuen können“, so Keller. Also hat er ein neues Versorgungsmodell entwickelt, das die Familie der kleinen Patienten mit einbezieht. „Der Kerngedanke war, dass es nicht nur um Top-Medizin gehen muss, sondern dass wir auch Eltern brauchen, die im Umgang mit ihren Kindern sozial kompetent sind.“ Diese Idee habe das Team der Kinderklinik in den vergangenen Jahren angetrieben. Mit Erfolg, „wir sind mittlerweile nicht nur deutschlandweit, sondern international ein Vorzeigemodell“, sagte Keller. Muthmann lobte das Engagement von Keller. Es sei ein Quantensprung, dass die Eltern in Passau bei ihren früh geborenen Kindern wohnen dürfen. „Die Umsetzung wäre ohne Prof. Keller nicht denkbar gewesen, nicht nur im medizinischen, sondern auch im finanziellen Bereich“, so Muthmann. Keller hat 2,8 Millionen Euro an Spenden gesammelt, drei Millionen waren sein Ziel. „Ich bin erleichtert, dass es funktioniert hat. Aber ohne den Träger und das Team der Kinderklinik wäre dies alles nicht möglich gewesen, ich war nur der Ideenträger“, so Keller, der im Anschluss an die Scheckübergabe die FDP-Politiker noch durch die Räumlichkeiten des neuen Eltern- Baby- und Familienzentrums führte. Mit dabei war auch Detlev Werner, der niederbayerische FDP-Bezirksvorsitzende, der voll des Lobes für Prof. Keller war ebenso wie Nicole Bauer. „Ich habe beschlossen, mein erstes Gehalt als MdB zu spenden und Menschen damit eine Freude zu machen“, so die Abgeordnete.