FREIE WÄHLER zu Nokia Siemens Networks


München (do). Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion unterstützt in Übereinstimmung mit allen Landtagsfraktionen die Forderungen der Belegschaft von Nokia Siemens Networks (NSN). Entsprechende Anträge aller Fraktionen wurden heute im Wirtschaftsausschuss beraten und einstimmig beschlossen.

Alexander Muthmann, MdL und wirtschaftspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion: „Das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist enorm. Dabei bleibt die Belegschaft von NSN trotz Hiobsbotschaften über eine mögliche Standortschließung sachlich und konstruktiv. Gerade deshalb appellieren wir an die Konzernspitze der Siemens AG, sich weiter mit den Mitarbeitern von NSN zusammenzusetzen und über Perspektiven in der Beschäftigung zu sprechen! Siemens muss hier seinem guten Ruf als bayerisches Weltmarktunternehmen gerecht werden."

NSN gehört zu jeweils 50 Prozent dem finnischen Unternehmen Nokia und der Münchner Siemens AG. Seit Wochen besteht Unklarheit über die Zukunft des Münchner Standorts, der möglicherweise geschlossen werden soll.

Der Münchner Abgeordnete Prof. Dr. Michael Piazolo fordert aktives Engagement für den Standort München: „Wir dürfen nicht einfach zusehen, wie technologisches Wissen und sicherheitsrelevante Wirtschaftsbereiche aus Bayern abwandern. Wir müssen alles tun, um die hoch qualifizierten Mitarbeiter zu halten und bei möglichen Stellenstreichungen auch hohe soziale Standards einfordern. Gerade für Schwerbehinderte und ältere Mitarbeiter könnte nämlich eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt kompliziert werden. Hier bedarf es besonderer Aufmerksamkeit!