Muthmann kämpft gegen Schließung der Jugendherbergen Mauth und Frauenberg


Die Jugendherbergen in Mauth und in Frauenberg am Dreisessel sollen zum 31. Dezember 2014 geschlossen werden. Um dies zu verhindern, hat sich FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann in einem Schreiben an den Deutschen Jugendherbergsverband Bayern gewandt. „Ich muss mich deutlich gegen solche Planungen aussprechen“, so Muthmann.
Die Jugendherberge in Mauth ist seit 1958 ein fester Bestandteil der Gemeinde. Im Jahr 1980 wurde sie für damals drei Millionen Mark saniert. Seitdem stehen in 21 Schlafräumen 96 Gästebetten zur Verfügung. „Schon immer hatte die Jugendherberge daher einen wichtigen Stellenwert für den Tourismus - nicht nur in der Gemeinde Mauth, sondern im gesamten Bayerischen Wald.“ Die Übernachtungszahlen lagen in Spitzenzeiten bei 17 000 im Jahr. Dem Rückgang der Schülerzahlen musste natürlich auch hier Rechnung getragen werden. Die Übernachtungszahlen lagen in den vergangenen Jahren bei 11 000 bis 13 000, die Jugendherberge ist damit eine der wichtigsten Übernachtungseinrichtungen in der Gemeinde. „Sollte sie geschlossen werden, verliert die Kommune 20 Prozent ihrer Übernachtungszahlen.“ Eine ähnliche Situation finde man in der Jugendherberge Frauenberg in der Gemeinde Haidmühle vor.
„Gerade in einer strukturschwachen Region wie dem Bayerischen Wald, die vor allem vom Tourismus lebt, ist eine Schließung der beiden Einrichtungen nicht hinzunehmen. Die Jugendherberge leistet einen wichtigen Beitrag. Junge Menschen lernen den Bayerischen Wald in Schülerzeiten kennen und verbringen vielleicht später als Erwachsene ihren Urlaub in der Region“, heißt es in dem Schreiben an den Verband. „Daher bitte ich Sie, die Entscheidung noch einmal zu überdenken und die bestehende Einrichtung nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter in sie zu investieren.“
Die Kommunen in der Grenzregion kämpfen derzeit hart um jeden Urlaubsgast. „Wenn der Deutsche Jugendherbergsverband Bayern nun auch noch seine Einrichtungen schließt, spricht er sich klar gegen eine Förderung und Unterstützung des Tourismus in strukturschwachen, ländlichen Regionen aus.“