News FB


24.12.2015

Timeline Photos

Weihnachten, Zeit zum entspannen und erholen...


21.12.2015

Timeline Photos

Eine Spende in Höhe von je 100 Euro habe ich den Vorsitzenden der vier Tafeln im Landkreis FRG überbracht. Wie mir die Helfer erklärt haben, steigt die Zahl der Hilfsbedürftigen ständig an. Derzeit werden im gesamten Landkreis knapp 400 Menschen mit Lebensmitteln der Tafen versorgt. Das Engagement der Helfer ist unbezahlbar und sie sind für jede Spende dankbar. Bei der Spendenübergabe im Cafe Mörtel in Freyung dabei waren Margit Nigl von der Waldkirchener Tafel (ab 2. von links), Hilde Greiner und Reinhard Blöchinger von der Grafenauer Tafel, Waltraud und Ludwig Madl von der Spiegelauer Tafel sowie Peter Attenbrunner und Ulrike Schönbein von der Freyunger Tafel.


17.12.2015

Photos from Alexander Muthmann's post

Der bayerische Haushaltsausschuss hat sich diese Woche in Berlin getroffen. Thema war der Länderfinanzausgleich, der ab dem Jahr 2020 1,2 Milliarden Euro Verbesserungen für Bayern erwarten lässt – allerdings nur, wenn der Bund 9,6 Milliarden Euro mehr für die Länder zur Verfügung stellt. Diskutiert habe ich auch mit MdB Barthl Kalb über die Bundespolizei und die Veränderungen in Freyung. Und noch eine Bayerin habe ich in der Landeshauptstatt getroffen, und zwar das Nürnberger Christkind Teresa Treuheit.


14.12.2015

Timeline Photos

In diesem Jahr verzichte ich auf den Versand von Weihnachtskarten und spende das Geld stattdessen für einen guten Zweck, und zwar für die Kinderklinik Dritter Orden in Passau. 1000 Euro habe ich an Verwaltungsdirektor Reinhard Schmidt übergeben und möchte damit den Umbau des Eltern-, Baby- und Familienzentrums und den Neubau des Sozialpädiatrischen Zentrums unterstützen. Das Geld wird hier gebraucht, davon profitieren die Familien aus der gesamten Region. Ich denke dass jeder, der heuer keine Karte von mir erhält, dafür Verständnis hat und ich würde mir auch Nachahmer wünschen.

Die Baumaßnahme der Kinderklinik wird insgesamt 8,5 Millionen Euro kosten. „Der Großteil der Summe ist schon finanziert, aber drei Millionen Euro müssen wir selbst aufbringen“, erklärte Reinhard Schmidt bei der Spendenübergabe. 1,5 Millionen Euro seien bereits zusammen gekommen. Beim Umbau des Eltern-, Baby- und Familienzentrums werden elf Intensivbehandlungsplätze für Frühgeborene und krank Neugeborene sowie elf Plätze für Neugeborenen-Überwachung jeweils mit integriertem Elternbereich geschaffen. „Die Zimmer werden nicht im Stil einer Intensivstation eingerichtet“, so Schmidt. „Wir setzen auf warme Farben, außerdem ist die Technik verbaut, damit die Eltern nicht den ganzen Tag Schläuche und Gerätschaften ansehen müssen.“ Notwendig seien auch Elternbetten und Bäder, um eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. Und genau dafür erhalte die Klinik keine Förderung. „Wir sind mit unserem Projekt Vorreiter in ganz Deutschland, das Konzept ist noch nicht förderfähig.“
Um die Spenden zu dokumentieren, wurde im Foyer der Kinderklinik mit großen Bausteinen der Grundriss des Bauprojektes nachgebaut. Jeder Baustein steht für eine bereits getätigte Spende.


11.12.2015

Redebeitrag MdL A Muthmann 09 12 15

Mein Redebeitrag zum Nachtragshaushalt 2016


11.12.2015

Newsletter vom 11. Dezember 2015 | www.alexander-muthmann.de

Meinen aktuellen Newsletter gibt es auf meiner Homepage zum Download. Darin zu finden sind auch die Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2016.


11.12.2015

Die ÖPNV-Förderquote im Landkreis Freyung-Grafenau ist mit 38,17 Prozent auf einem Rekordtief angekommen. Der Landkreis verzeichnet im Jahr 2015 tatsächliche Ausgaben in Höhe von 765 798 Euro für den Ausbau des ÖPNV aus und erhält nur 292 261 Euro Zuweisungen vom Freistaat. Im Jahr 2003 lag die Förderquote noch bei 68,4 Prozent: Bei tatsächlichen Ausgaben in Höhe von 631 862 Euro erhielt der Landkreis Zuweisungen in Höhe von 432 369 Euro. Für mich ist diese Entwicklung nicht mehr hinnehmbar. Die Kommunen investieren immer mehr, um den Bürgern ein gut ausgebautes ÖPNV-Netz bieten zu können. Die Staatsregierung hingegen hält seit vielen Jahren an einem unveränderten Mittelansatz fest.Die Zuweisungen müssen aufgestockt und dem Investitionsvolumen angepasst werden. Um dies zu erreichen, habe ich mich an Innenminister Joachim Herrmann gewandt und ihn aufgefordert, sich bei den Beratungen zum nächsten Doppelhaushalt für eine Trendwende in diesem Bereich einzusetzen.


04.12.2015

Aktueller Newsletter von MdL Alexander Muthmann KW 49 | www.alexander-muthmann.de

Meinen neuen Newsletter KW 49 gibt es hier zum Download:


04.12.2015

fw-landtag.de

"Was uns am Herzen liegt" - die neue Fraktionszeitung der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion ist da.


02.12.2015

„Milliarden für München – Region muss warten“.
Die Äußerungen des Bundesverkehrsministers Dobrindt in der heutigen Presse sind aus Sicht des ländlichen Raums geradezu unerträglich. Bei allem Verständnis für die Verkehrsprobleme in München geht es nicht, die ländlichen Räume derart zu vernachlässigen. Die Aussage von Dobrindt „Ich kenne zur Zeit kein Limit“ ist unverantwortlich angesichts der Vielzahl von Projekten für die im ländlichen Raum zu sorgen ist. Nur um einige zu nennen: Bahnanbindung Chemiedreieck, Bahnverbindung Landshut-Plattling, Sanierung und Verbesserung der A3 und A94… München zu entwickeln, koste es was es wolle, ist gleichzeitig auch eine Absage an gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern.

Seiten