News FB


27.04.2013

Zeitsprung in Grafenau

4. Zeitsprung mit Pfeilhagel in Grafenau im Kurpark: von heute bis Sonntag verwandelt sich der Kurpark Grafenau in eine mittelalterliche Kulisse! Allen Teilnehmern und vor allem den Veranstaltern Manuela und Helmut Binder wünsche ich ein schönes Wochenende!


26.04.2013

Auftaktveranstaltung von Inklu-Net: eine ehrenamtliche Initiative, die das Ziel verfolgt, Menschen mit Behinderung als selbstverständlichen Bestandteil unserer Gesellschaft zu verstehen und Barrieren abzubauen. Wichtig ist, dass wir dazu alle beitragen. Herzlichen Dank an die Motoren Johannes Spitaler links und Ossi Peterlik rechts. In der Mitte der Schirmherr und Paralympicsmedaillengewinner Erich Winkler.


26.04.2013

Auf meine Anfrage hin habe ich vom Wirtschaftsministerium erfahren, dass Niederbayern in diesem Jahr 26,8 Millionen Euro an Wirtschaftsfördermitteln erhält. Das Niveau wurde erstmals an das der Regierungsbezirke Oberpfalz (28,8 Millionen Euro) und Oberfranken (29,7 Millionen Euro) angepasst. Es hat sich gelohnt, dem Wirtschaftsministerium da immer wieder auf die Finger zu schauen und ständig Anpassungen zu fordern. Das Ministerium ist nun wohl doch zur Einsicht gelangt, die Mittelverteilung grob an den Größenordnungen des Antragsbestands zu orientieren. Bei einem Antragsvolumen von 78,3 Millionen Euro sind die 26,8 Millionen Euro Fördergelder jedoch immer noch zu wenig. Ich fordere daher, dass im Laufe des Jahres noch weitere Mittel für die Ausstattung der regionalen Wirtschaftsförderung zu Verfügung gestellt werden könnten. Dies ist besonders wichtig, weil noch nicht feststeht, ob im Jahr 2014 die Grenzregion in der bisherigen Höhe gefördert werden kann. Deshalb müsse die Regierung versuchen, heuer noch so viel Mittel wie möglich abzurufen.
Niederbayern hat auch heuer wieder das landesweit höchste beantragte Volumen. Dies spricht klar für die Bereitschaft der Unternehmen in Niederbayern zu investieren. Das ist höchst erfreulich. Jetzt müssen die Gelder möglichst rasch an die Unternehmen ausgereicht werden.


25.04.2013

Django Asyl war wieder ein Erlebnis beim Maibock- Anstich 2013! Beispiele:
Zur SPD: wir sind gegen Steuerhinterziehung , aber jederzeit für Steuerverschwendung!
Zu Zeil: Herr Zeil, Sie beklagen sich gelegentlich über die Wortwahl, dabei bringen wir Sie weder mit Wort noch Wahl in Verbindung.
Zu Aiwanger: Pepe Grillo vom Bauernhof


20.04.2013

In einem persönlichen Gespräch habe ich es mir nicht nehmen lassen Severin Freund auch noch persönlich zu gratulieren und mehr über seine Karriere zu erfahren. Besonders beeindruckt hat mich bei unserem Gespräch u.a., dass er parallel zur Sportkarriere an der Hochschule Ansbach Internationales Management für Spitzensportler studiert. Die Hochschule bietet derzeit rd. 130 Nationalkaderathleten die Möglichkeit auch ihre berufliche Karriere mit einem akademischen Studium vorzubereiten.


20.04.2013

Ehrung vom WSV Rastbüchl und der Gemeinde Breitenberg für Severin Freund, der sich auf dem Foto gerade bei allen sehr herzlich bedankt.


17.04.2013

Pressekonferenz heute im Bayerischen Landtag zu dem von der Staatsregierung vorgelegten Entwurf des Landesentwicklungsprogramms (LEP):
Dieser Entwurf enthält weder zukunftsweisende Zielvorgaben für die Landesplanung, noch wird er dem zentralen Ziel gerecht, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu schaffen.

Ich fordere daher im Namen der FREIEN WÄHLER Landtagsfraktion: eine völlige Überarbeitung des Zentrale-Orte-Systems, konkrete Maßnahmen zur Herstellung und Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse, verbindliche Leitsätze für die künftige Verkehrspolitik und eine Verankerung der wohnortnahen Versorgung als zentrales Anliegen im Kapitel „Soziales und kulturelle Infrastruktur“.

Das Änderungspaket der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion wird im Wirtschaftsausschuss ab 18. April beraten.


17.04.2013

Am gestrigen Dienstag wurde im Plenum zur aktuellen Stunde das Thema „ Dauerbaustelle G8 – keine weiteren Schlaglöcher stopfen, sondern eine vernünftige Alternative schaffen: Wahlfreiheit G8/G9“ auf unseren Antrag hin behandelt. Die CSU mahnt zur Ruhe, obwohl am G8 seit Jahren und pausenlos nachgebessert werden muss. Aktuell geht es um das Flexijahr, das auch Fachleute kaum verstehen. Unser bildungspolitischer Sprecher Günther Felbinger hat in der Debatte die Vorlage eines Konzeptes zur Wahlfreiheit zwischen G8 und einem neuen G9 angekündigt.

Nur 2 Anmerkungen zu diesem komplizierten Thema:

Was immer wir machen, muss im Mittelpunkt die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler stehen.

Wenn das G8 so gut ist, wie Minister Spänle darstellt, wird von dem G9 – Wahlrecht niemand Gebrauch machen wollen. Aber ganz so eindeutig scheint das Stimmungsbild bei Schülern und Eltern nicht zu sein…..


15.04.2013

Kontaktformular | www.alexander-muthmann.de

Wer will den Bau eines Kreisels in Waldkirchen unterstützen? Wir sammeln Unterschriften, damit der Verkehrsknoten bald gelöst werden kann.
Die Unterschriftenliste soll Innenminister Herrmann vorgelegt werden. Also gebt Eure Stimme ab - helft mit. Es funktioniert folgendermaßen: Einfach unter http://www.alexander-muthmann.de/contact auf meine Homepage gehen. Bei dem Kontaktformular einfach Name und E-Mail-Adresse eingeben und unter Betreff und Nachricht „Kreisel für Waldkirchen“ eingeben.


15.04.2013

Auf Einladung der Stadt Waldkirchen wurde heute die Verkehrssituation am Verkehrsknoten erörtert. Nahezu einmütig haben alle Teilnehmer die jetzige Situation für unbefriedigend gehalten und eine Verbesserung gefordert. Ich habe die Korrektur der bisherigen Lösung, die offenkundig nicht funktioniert, und den Neubau eines Kreisels gefordert. Dies entspricht auch der Vorstellung fast aller Verkehrsteilnehmer, des Stadtrates und der Kollegen Hallitzky und Roos. Leider hält Kollege Kobler CSU bauliche Veränderungen nicht mehr für erreichbar. Das glaube ich nicht, wir müssen für einen Kreisel kämpfen und können ihn bei breiter Unterstützung auch erreichen!

Seiten