News FB


01.05.2013

Frühling im Ilztal

Die ersten Frühlingsboten - heute morgen entdeckt im Ilztal beim Laufen zwischen Schrottenbaummühle und Fürsteneck...


29.04.2013

Die staugestützte Variante C 280 beim Donauausbau ist nicht vom Tisch. Zu diesem Thema habe ich einen Antrag im Landtag gestellt hat. Die aktuelle Ablehnung der Staatsregierung des staugestützten Donauausbaus wurde politisch nur an die persönliche Regierungszeit von Ministerpräsident Seehofer gekoppelt. Die CSU habe sich für die Zeit nach Seehofer die Option offen gelassen, die Variante C 280 doch noch umzusetzen. Um dies zu verhindern, haben wir einen Antrag gestellt, dass im Landesentwicklungsprogramm die Durchführung von staugestützten Varianten – wie die der Variante C 280 – dauerhaft ausgeschlossen werden sollen. Der Antrag wurde in der vergangenen Woche von CSU und FDP abgelehnt. Nach dieser Abstimmung zu glauben, die Variante C 280 kommt nicht, wäre blauäugig. Die CSU hat sich ein Hintertürchen offen gelassen und das Anliegen der FREIEN WÄHLER, einen unsinnigen Donauausbau durch die Änderung des derzeitigen LEP-Entwurfs zu verhindern, abgeblockt.


27.04.2013

Herzlichen Glückwunsch dem SV Schalding-Heining zum Aufstieg in die Regionalliga! Natürlich freu ich mich mit meinem Sohn Severin über diesen sportlichen Erfolg und sein Tor am heutigen Tag.


27.04.2013

Obstblütenfest am 27.04.13 im Obstlehrgarten

In Eckertsreut bei Ringelai fand heute von 14-17 Uhr das Obstblütenfest des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Freyung-Grafenau statt.


27.04.2013

Finden sie Zeit für sich!
Um alles andere kümmert sich das Beauty-Team im Hotel Hochriegel in Klingenbrunn um Jutta Schmalzbauer-Liebl,
Kerstin Liebl und Anton Liebl.


27.04.2013

Zeitsprung in Grafenau

4. Zeitsprung mit Pfeilhagel in Grafenau im Kurpark: von heute bis Sonntag verwandelt sich der Kurpark Grafenau in eine mittelalterliche Kulisse! Allen Teilnehmern und vor allem den Veranstaltern Manuela und Helmut Binder wünsche ich ein schönes Wochenende!


26.04.2013

Auftaktveranstaltung von Inklu-Net: eine ehrenamtliche Initiative, die das Ziel verfolgt, Menschen mit Behinderung als selbstverständlichen Bestandteil unserer Gesellschaft zu verstehen und Barrieren abzubauen. Wichtig ist, dass wir dazu alle beitragen. Herzlichen Dank an die Motoren Johannes Spitaler links und Ossi Peterlik rechts. In der Mitte der Schirmherr und Paralympicsmedaillengewinner Erich Winkler.


26.04.2013

Auf meine Anfrage hin habe ich vom Wirtschaftsministerium erfahren, dass Niederbayern in diesem Jahr 26,8 Millionen Euro an Wirtschaftsfördermitteln erhält. Das Niveau wurde erstmals an das der Regierungsbezirke Oberpfalz (28,8 Millionen Euro) und Oberfranken (29,7 Millionen Euro) angepasst. Es hat sich gelohnt, dem Wirtschaftsministerium da immer wieder auf die Finger zu schauen und ständig Anpassungen zu fordern. Das Ministerium ist nun wohl doch zur Einsicht gelangt, die Mittelverteilung grob an den Größenordnungen des Antragsbestands zu orientieren. Bei einem Antragsvolumen von 78,3 Millionen Euro sind die 26,8 Millionen Euro Fördergelder jedoch immer noch zu wenig. Ich fordere daher, dass im Laufe des Jahres noch weitere Mittel für die Ausstattung der regionalen Wirtschaftsförderung zu Verfügung gestellt werden könnten. Dies ist besonders wichtig, weil noch nicht feststeht, ob im Jahr 2014 die Grenzregion in der bisherigen Höhe gefördert werden kann. Deshalb müsse die Regierung versuchen, heuer noch so viel Mittel wie möglich abzurufen.
Niederbayern hat auch heuer wieder das landesweit höchste beantragte Volumen. Dies spricht klar für die Bereitschaft der Unternehmen in Niederbayern zu investieren. Das ist höchst erfreulich. Jetzt müssen die Gelder möglichst rasch an die Unternehmen ausgereicht werden.


25.04.2013

Django Asyl war wieder ein Erlebnis beim Maibock- Anstich 2013! Beispiele:
Zur SPD: wir sind gegen Steuerhinterziehung , aber jederzeit für Steuerverschwendung!
Zu Zeil: Herr Zeil, Sie beklagen sich gelegentlich über die Wortwahl, dabei bringen wir Sie weder mit Wort noch Wahl in Verbindung.
Zu Aiwanger: Pepe Grillo vom Bauernhof


20.04.2013

In einem persönlichen Gespräch habe ich es mir nicht nehmen lassen Severin Freund auch noch persönlich zu gratulieren und mehr über seine Karriere zu erfahren. Besonders beeindruckt hat mich bei unserem Gespräch u.a., dass er parallel zur Sportkarriere an der Hochschule Ansbach Internationales Management für Spitzensportler studiert. Die Hochschule bietet derzeit rd. 130 Nationalkaderathleten die Möglichkeit auch ihre berufliche Karriere mit einem akademischen Studium vorzubereiten.

Seiten