Besuch im Landtag: Die Staatsminister auf einen Blick


Fast jeden Staatsminister konnte die 50-köpfige Besuchergruppe aus den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau bei ihrem Aufenthalt im Bayerischen Landtag sehen. Während der einstündigen Teilnahme an der Plenarsitzung kam es zu einer namentlichen Abstimmung. „Alle Abgeordneten werden dann in den Plenarsaal gerufen und müssen mittels einer Stimmkarte, die ihren Namen trägt, abstimmen“, erklärte MdL Alexander Muthmann, der die Gruppe für einen Tag ins Maximilianeum eingeladen hatte. Die Teilnehmer der Fahrt, unter denen auch Mitglieder der FREIEN WÄHLER Eppenschlag und der UWG Vorderfreundorf waren, fanden die Debatte hoch interessant, ebenso wie die anschließende Fragerunde mit Alexander Muthmann. Er erklärte, dass er Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen ist und ging auf aktuelle Themen ein, wie die Umsetzung des Mindestlohns von 8,50 Euro die Stunde und die dabei auftretenden Probleme. Thematisiert wurden auch die hohen Kosten bei derzeit anstehenden Hochbaumaßnahmen des Freistaates. „Hier wird oft überdimensional kalkuliert anstatt Geld zu sparen“, erklärte Muthmann. Am Ende der Fragerunde bedankte er sich für das Interesse der Besucher. Auf dem Programm standen an diesem Tag auch ein Mittagessen in der Landtagsgaststätte sowie eine Stadtrundfahrt. Begleitet wurde die Fahrt von Mitarbeiterin Claudia Kammer.