Keine Mittelstufe Plus an Bayerwald-Gymnasien - obwohl 60 Prozent der Schüler das G9 wählen

Angesichtes des derzeit großen Ansturms auf die Mittelstufe Plus bedauert es FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann, dass sich in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen kein Gymnasium dazu entschließen konnte, das G9 anzubieten. „Es ist schade, dass es dieses Angebot in unserer Grenzregion nicht gibt – vor allem jetzt, wo deutlich wird, dass sich 60 Prozent der Schüler und Eltern ein neunstufiges Gymnasium wünschen. Es kann nicht sein, dass im Bayerischen Wald kein einziges Gymnasium bei dem Pilotprojekt dabei ist.“ Die nächsten teilnehmenden Schulen sind das Leopoldinum in Passau und das Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf. „Ich hätte schon erwartet, dass sich die Gymnasien in unserer Region abstimmen, damit zumindest eine Schule pro Landkreis für interessierte Schüler und Eltern die Wahlmöglichkeit zwischen G8 und G9 anbieten kann.“
Die zahlreichen G9-Anmeldungen an den Modellschulen in den vergangenen Wochen seien ein Hilfeschrei, das von vielen ungeliebte G8 endlich zu entzerren. „Darauf muss die Staatsregierung nun reagieren.“ Jeder Schüler müsse die Möglichkeit bekommen, das Gymnasium in neun Jahren abzuschließen. „Unsere Fraktion hat im Landtag einen entsprechenden Dringlichkeitsantrag gestellt, der beinhaltet, dass alle Anmeldungen auf das G9 angenommen werden müssen – auch wenn dadurch Klassenmehrungen entstehen.“ Als weiteren Schritt sollen alle Gymnasien, die sich zu dem Pilotprojekt angemeldet haben, aber nicht zum Zuge gekommen sind, in den Versuch mit aufgenommen werden. „Das Pilotprojekt zur Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 muss schnellstmöglich ausgebaut werden.“