Arbeitsmarktgespräch mit Dr. Klaus Stein


MdL Alexander Muthmann (l.) und Dr. Klaus Stein. -Foto: Agentur für Arbeit

Zu einem Arbeitsmarktgespräch besuchte Alexander Muthmann, Mitglied des Landtags, die Agentur für Arbeit Passau. Themen waren neben der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt die Pendlerbewegungen, die Ausbildungs- sowie die Beschäftigungssituation. Besonders an der aktuellen Situation der Langzeitarbeitslosen zeigte sich Muthmann interessiert. Als langzeitarbeitslos gilt wer länger als ein Jahr ohne Beschäftigung ist. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Passau waren im März 2015 1.472 Langzeitarbeitslose gemeldet. Im März 2008 waren dies noch 2.239. „Trotz dieser erfreulichen Reduzierung besteht weiterhin Handlungsbedarf. Es müssen verschiedene Vermittlungshemmnisse beseitigt werden, um einer Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit entgegen zu wirken“, so Stein. Neben den Langzeitarbeitslosen standen die Pendlerbewegungen im Landkreis Freyung-Grafenau im Fokus. So pendelten im Juni 2014 4.023 Personen in den Landkreis ein, 11.119 wohnen zwar im Landkreis, pendeln zur Arbeit aber täglich aus. Der Einpendlersaldo beträgt damit minus 7.096 Personen. Wichtig sei es, so Muthmann, gut qualifizierte Fachkräfte in der Region zu halten und so eine dauerhafte Abwanderung zu vermeiden.
Abschließendes Thema war die Einführung des Mindestlohns seit Jahresanfang. Laut Stein seien statistisch keine Auswirkungen spürbar.