ÖPNV-Förderquote im Landkreis Freyung-Grafenau: Mit 38,17 Prozent auf Rekordtief

Die ÖPNV-Förderquote im Landkreis Freyung-Grafenau ist mit 38,17 Prozent auf einem Rekordtief angekommen. Dies teilt FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann mit. „Der Landkreis verzeichnet im Jahr 2015 tatsächliche Ausgaben in Höhe von 765 798 Euro für den Ausbau des ÖPNV aus und erhält nur 292 261 Euro Zuweisungen vom Freistaat.“ Im Jahr 2003 lag die Förderquote noch bei 68,4 Prozent: Bei tatsächlichen Ausgaben in Höhe von 631 862 Euro erhielt der Landkreis Zuweisungen in Höhe von 432 369 Euro.
Für Muthmann ist diese Entwicklung nicht mehr hinnehmbar. „Die Kommunen investieren immer mehr, um den Bürgern ein gut ausgebautes ÖPNV-Netz bieten zu können. Die Staatsregierung hingegen hält seit vielen Jahren an einem unveränderten Mittelansatz fest.“ Laut Muthmann müssen die Zuweisungen aufgestockt und dem Investitionsvolumen angepasst werden. Um dies zu erreichen, hat er sich an Innenminister Joachim Herrmann gewandt und ihn aufgefordert, sich bei den Beratungen zum nächsten Doppelhaushalt für eine Trendwende in diesem Bereich einzusetzen.