Auf der Ausbildungsmesse: Knaus Tabbert ist erfolgreich bei der Nachwuchsgewinnung

Im Rahmen der Woche der Ausbildung hat MdL Alexander Muthmann Vertreter der Firma Knaus Tabbert – Hersteller von Freizeitfahrzeugen – auf der Ausbildungsmesse in Passau besucht. Hauptthema bei dem Gespräch war die Gewinnung von Auszubildenden. Laut Johannes Haidn und Martin Wagner habe das Unternehmen in diesem Bereich keine Schwierigkeiten. Allerdings müsse man den jungen Menschen schon etwas bieten. Neben einer tariflichen Bezahlung gibt es für die Auszubildenden viele Angebote während ihrer Ausbildungszeit, wie Azubi-Projekte, Nachhilfe und Prüfungsvorbereitung oder eine Zeugnisgeldregelung. „Azubis, die mit einem Schnitt von 1,5 oder besser abschließen, erhalten ein Smartphone, im Turnus von neun Wochen können sich Azubis einen einwöchigen Firmenwagen bei besonderem Engagement verdienen“, so Haidn. Mit diesem Angebot sei Knaus Tabbert bei der Nachwuchs-Gewinnung sehr erfolgreich. Derzeit können sieben Ausbildungsberufe angeboten werden, vom Holzmechaniker bis hin zum Technischen Produktdesigner. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 58 Auszubildende. „Besonders wichtig ist mir persönlich, dass jeder Auszubildende nach seinen individuellen Stärken gefördert, aber auch gefordert wird“, so Haidn. Muthmann zeigte sich von dem Engagement des Unternehmens begeistert. „Angesichts der Probleme, die es in einigen Branchen bei der Nachwuchsgewinnung gibt, wird es für die Firmen immer notwendiger, Auszubildenden etwas zu bieten.“ Knaus Tabbert habe hier den richtigen Weg eingeschlagen. „Nachdem Knaus Tabbert mittlerweile Marktführer in Deutschland ist, ist die Gewinnung von Nachwuchs von besonderer Bedeutung, um weiterhin so erfolgreich zu bleiben.“