MdL Muthmann: E-Wald-Projekt droht zu scheitern


Das Projekt E-Wald im Bayerischen Wald steht möglicherweise auf der Kippe. Dies teilt Freie Wähler MdL Alexander Muthmann mit. Grund sind juristische Hürden, die nun bei der Wahl möglicher Gesellschaftsformen der E-Wald-Kommunen aufgetreten sind.
"Das Wirtschaftsministerium wollte ursprünglich, dass sich die Kommunen an einer Aktiengesellschaft beteiligen", erklärt Muthmann. Nun habe das Innenministerium festgestellt, dass dies unzulässig sei. "Deshalb geht derzeit beim Projekt E-Wald nichts vorwärts."
Muthmann fordert deshalb, dass die Regierung im Interesse der Region das Projekt schnell auf den Weg bringen soll. "Es eilt, denn Ende Mai endet die erste Förderperiode und für die Zeit ab Juni wurde noch nicht einmal ein Förderantrag gestellt." Sollte es keine weiteren Mittel geben, könne am Technologiecampus in Teichnach das Projekt wohl nicht voran getrieben werden. "Die 14 vorhandenen Autos müsste man dann vermutlich abmelden."

Dabei sei E-Mobilität gerade für den ländlichen Raum angesichts steigender Benzinpreise von großer Bedeutung. Deshalb stellt die Freie Wähler Fraktion auch einen Dringlichkeitsantrag im Landtag mit der Forderung an die Regierung, das Projekt E-Wald weiter auf den Weg zu bringen.