FREIE WÄHLER mahnen schnellere Fortschritte bei Hilfe für die von der Bundeswehrreform betroffenen Kommunen an


Muthmann: Staatsregierung muss Kommunen schnell und unbürokratisch helfen

Freyung. Bayern ist durch die Entscheidung des Verteidigungsministers zur Standortschließung und -reduzierung in ungewöhnlich hartem Maß getroffen worden. Alexander Muthmann Abgeordneter der FREIEN WÄHLER: „Allein bei uns in der Region, den Standorten Freyung 250, Regen 200, Bayerisch Eisenstein 30, Bogen 310, Feldkirchen 210 Dienstposten, haben wir insgesamt 1000 Arbeitsplätze verloren! Das Mindeste, was wir jetzt verlangen können, ist Planungssicherheit." Deshalb wird die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion die Staatsregierung in einem Dringlichkeitsantrag im Bayerischen Landtag auffordern, darzulegen, welche Maßnahmen zur Unterstützung der betroffenen Kommunen eingeleitet wurden Der Abgeordnete Alexander Muthmann fordert, für die Kasernenstandorte in Niederbayern durch den Ausbau vorhandener Einrichtungen und Behördenverlagerung neue Perspektiven zu eröffnen. Bayerische Staatsregierung und Bundesregierung seien nun gleichermaßen gefordert, rasch zu handeln.