Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER in München


Die Freien Wähler aus dem Kreisverband Regen mit dem Abgeordneten Alexander Muthmann im Plenarsaal des Landtages. -Foto: Arweck

Über 800 Gäste aus allen Teilen Bayerns waren am Freitagabend zum Neujahrsempfang der Landtagsfraktion der Freien Wähler in den Bayerischen Landtag nach München gekommen. Mit einer zwölfköpfigen Delegation war auch der Kreisverband Regen der Freien Wähler in der Landeshauptstadt vertreten. Dort wurden sie vom Heimatabgeordneten Alexander Muthmann herzlich begrüßt.
Aus dem Viechtacher Raum waren Bezirksvorsitzender und stellvertretender Landrat Heinrich Schmidt, Bürgermeister Werner Blüml und sein Stellvertreter Josef Arweck aus Böbrach, 2. Bürgermeister Josef Artmann und Georg Ertl aus Zachenberg sowie Josef Ebnet aus Patersdorf mit dabei. Die Regener Gruppe bestand aus Bürgermeisterin Ilse Oswald sowie den Kreisräten Otto Pfeffer und Werner Rankl. Aus dem Zwieseler Raum kamen Stadtrat Hans-Peter Marx, FW-Kreisvorsitzender Georg Stadler und die Seniorenbeauftragte des Landkreises Regen Christine Kreuzer.
Der Empfang sei insbesondere den Ehrenamtlichen gewidmet, betonte Hubert Aiwanger, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Bayerischen Landtag, in seiner kurzen Begrüßungsrede. Die aktive Bürgergesellschaft könne ohne Ehrenamt überhaupt nicht funktionieren. Kerngedanke einer in die Zukunft gerichteten Politik müsse es sein, das riesige Potenzial des ehrenamtlichen Bereichs endlich zu erkennen und stärker zu fördern, so Aiwanger. "Das Ehrenamt ist Dreh- und Angelpunkt einer Gesellschaft."