Hausärzteförderprogramm: Muthmann fordert Aufnahme von FRG


Ob der Landkreis Freyung-Grafenau beim Programm zur Förderung der Niederlassung von Hausärzten im ländlichen Raum in diesem Jahr in das Fördergebiet aufgenommen wird, steht noch nicht fest. Dies teilt FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann mit, der im Landtag eine entsprechende Anfrage gestellt hat. „Laut Gesundheitsministerium müssen die Kassenärztlichen Vereinigungen auf Landesebene im Einvernehmen mit den Landesverbänden der Krankenkassen zunächst bis Ende Juni einen Bedarfsplan aufstellen." Erst dann könne über den Neuzuschnitt des Fördergebietes entschieden werden. Muthmann erklärte, er werde alles versuchen, damit auch Ärzte, die sich im Landkreis Freyung-Grafenau niederlassen, eine Förderung erhalten. „Der Grenzlandkreis liegt in einem demographisch schwierigen Gebiet, der Altersschnitt der Hausärzte liegt bei 53,7 Jahren“, so Muthmann. Man müsse bereits jetzt bei jungen Ärzten für die Region werben und ihnen Praxisübernahmen schmackhaft machen. „Wenn erst einmal die Hausärzte fehlen und ohne Nachfolger in Rente gehen, ist es zu spät.“ Deshalb müsse FRG unbedingt in das Hausärzteförderprogramm mit aufgenommen werden.