Polizei Freyung braucht Verjüngungskur


MdL Alexander Muthmann (von rechts) bei seinem Besuch in der Polizeiinspektion Freyung mit dem Dienststellenleiter Wolfgang Maierhofer und dessen Stellvertreter Erster Polizeihauptkommissar Wolfgang Schmitt.

Seinen Antrittsbesuch machte FREIE WÄHLER MdL Alexander Muthmann bei Polizeioberkommissar Wolfgang Maierhofer, dem neuen Leiter der Polizeiinspektion Freyung. Maierhofer hatte viel Positives zu berichten. „Die Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion gestaltet sich als überaus positiv.“ Man habe es geschafft, die Polizeipräsenz im Landkreis deutlich zu erhöhen. Doch es gibt auch ein Thema in Freyung, wo der Schuh drückt. „Wir kämpfen, wie viele Dienststellen in Niederbayern, mit einem hohen Altersschnitt der Beamten.“ Maierhofer hofft, dass bei der Personalzuteilung durch das Polizeipräsidium im Herbst 2013 und in den Folgejahren jüngere Beamte nach Freyung versetzt werden. Muthmann versprach, sich dem Thema anzunehmen. „Ich werde mich mit dem Polizeipräsidium in Straubing und mit dem Innenministerium in Verbindung setzen, um die Inspektion bei dem dringenden erforderlichen Personalersatz zu unterstützen.“ Außerdem wird er sich über die Verteilung der 1000 Sollstellen in Bayern, wovon 110 nach Niederbayern kommen, informieren.
Maierhofer freut sich auf die Arbeit in Freyung. „Die Dienststelle ist sehr gut bestellt, die Aufklärungsquoten sind hervorragend. Die Beamten sind motiviert und zeigen eine hohe Leistungsbereitschaft.“ Zur Dienststelle gehören die Polizeiinspektion Freyung, die Fahndungsgruppe Freyung und die Polizeistation Waldkirchen. Im Gebäude Freyung ist außerdem die Bildauswertungsstelle des Präsidiums Niederbayern untergebracht, die Radarbilder aus ganz Niederbayern im Rahmen der Verkehrsordnungswidrigkeiten auswerten. Dies alles seien gute Voraussetzungen, die Präsenz der Polizei auf der Straße zu erhöhen. „Wir wollen für den Bürger sichtbar sein.“