Symbolpolitik statt echter Landesentwicklung


Scharfe Kritik an der vom Kabinett beschlossenen Reform des Landesentwicklungsprogramms übt Alexander Muthmann, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für Regionalplanung und Landesentwicklung der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion. Für die nun folgende Anhörung kündigt Muthmann Widerstand an: „Die inhaltsleere Symbolpolitik von Minister Söder gefährdet die bayerische Entwicklung, anstatt sie zu fördern. Wenn beinahe jeder zweite Ort Ober-, Mittel- oder Grundzentrum ist, wenn halb Bayern Raum mit besonderem Handlungsbedarf ist und wenn weiterhin nur die Autobahnen als Entwicklungsachsen gesehen werden, läuft einiges falsch. Wir fordern die Rückkehr zu einem Landesentwicklungsprogramm, das seinem Namen wieder gerecht wird. Dazu gehören eine substanzielle Reform des Zentrale-Orte-Systems und eine stärkere Förderung von wirklich strukturschwachen Regionen – etwa solche, die über keinen Autobahnanschluss verfügen.“