Verstaatlichung des Glasmuseums Frauenau ist beschlossene Sache


Die Verstaatlichung des Glasmuseums Frauenau im Landkreis Regen ist in trockenen Tüchern. Dies teilt FREIE WÄHER MdL Alexander Muthmann mit. „Der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzen hat heute der Übernahme ab dem 1. Januar 2014 zugestimmt.“ In dem Eckpunktevertrag zur Grundstücksübernahme, den der Haushaltsausschuss beschlossen hat, sind unter anderem Nutzungsrechte geregelt sowie die Beschränkung der Übernahme auf das Gebäude. Die Gärten und Außenanlagen verbleiben bei der Gemeinde.
Das 2012 beschlossene Kulturkonzept sah eine Verstaatlichung des Glasmuseums Frauenau vor. Dass dies nun auch umgesetzt wird, ist laut Muthmann der richtige Schritt. „Die Finanzierung des Museums hat die Gemeinde Frauenau finanziell stark belastet. Durch die Verstaatlichung bleibt das Museum, das überregional von Bedeutung ist, auch in Zukunft erhalten. Und mit den staatlichen Mitteln kann wieder mehr investiert und der Einrichtung zu neuem Glanz verholfen werden.“