Bewertungskriterien für Bahn-Reaktivierung: FDP-Fraktion lässt das Plenum abstimmen


München/Viechtach im Bayerischen Wald. Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag hat entschieden, das gesamte Parlament über ihren Antrag abstimmen zu lassen, bei der Reaktivierung von Bahnstrecken die bisherigen Bewertungskriterien abzuändern. Vor allem die starre Bemessungsgrenze von 1000 Reisenden pro Kilometer Betriebslänge je Werktag soll fallen. Damit will die FDP erreichen, dass das Plenum die negative Entscheidung des Verkehrsausschusses vom 24. September 2019 korrigiert, teilte der Freyunger Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann mit. Wenn die Vollversammlung dem FDP-Antrag zustimmt, hat die Bahnlineie von Gotteszell nach Viechtach eine Chance für die Zukunft. „Ich erwarte, dass sich die Kollegen aus der Region in ihren Fraktionen für ein entsprechendes Votum im Plenum einsetzen“, erklärte Muthmann.
Der Politiker aus Freyung plädiert seit Jahren dafür, dass die starren Kriterien für die Bahn-Reaktivierung geändert werden. Sein Vorschlag lautet, die von1 000 Fahrgastkilometer pro Tag in Regionen mit besonderem Handlungsbedarf oder niedriger Bevölkerungsdichte nach unten zu korrigieren und einen Strukturindikator einzuführen. „Ein pauschaler Wert für den gesamten Freistaat geht an der Realität vorbei“, ist Alexander Muthmann überzeugt. Er hofft, dass die empörten Reaktionen in der Bevölkerung auf die Entscheidung des Verkehrsausschusses bei den Verantwortlichen ein Umdenken bewirken.